Unser 5. BMC Konzert

Eingetragen bei: Events | 0

Zum 5. Mal in Folge veranstaltete der Musikverein Lindau-Reutin sein Brass-Meets-Choir Konzert in der Kirche St. Stephan auf der Insel. Solist Michael Ganal – Frontsänger der Band City Limit – ein Chor junger Damen der Maria-Ward-Realschule sowie junge und junggebliebene Reutiner Musikanten präsentierten den Zuhörern gemeinsam die Vielseitigkeit und Varianz der Blasmusik.

In der von Birgit Schäffeler liebevoll und frühlingshaft dekorierten Kirche ertönte zum Auftakt des vielseitigen Programms, welches Dirigent Claus Furchtner gemeinsam mit seinen Musikern zusammengestellt hatte, das Stück „Concerto d’Amore“. Laut Oliver Weishaupt, der wie immer charmant durch das Programm führte, verbindet das Konzert der Liebe von Jacob de Haan mit Barock, Pop und Jazz gleich drei verschiedene Epochen bzw. Stilrichtungen.

1983 schickten Kinderliedermacher Rolf Zuckowski und Rocksänger Peter Maffay zum ersten Mal eine von ihnen erdachte Märchengestalt mit ihrem Konzeptalbum auf die Reise: „Die Reise der Vernunft“. Dass sich daraus 5 weitere Alben, Tourneen, zahlreiche Kinderbücher, eine Zeichentrickserie und sogar ein Musical entwickelten, war anfangs nicht absehbar. Wer kennt ihn nicht? Den kleinen grünen Drachen Tabaluga. Auf der Suche nach der Vernunft begegnete Tabaluga der alten Meeresschildkröte Nessaja. Diese erzählte mit einem Lied, dass sie nie erwachsen sein wollte und tief in sich ein Kind geblieben ist. Gesungen vom Maria-Ward Schulchor und begleitet vom Musikverein Lindau-Reutin konnten die Zuhörer gespannt den Weisheiten der Meeresschildkröte Nessaja lauschen.

Anschließend wurde das Publikum in die Rockmusik der 80er entführt. Die US-amerikanische Rockband Toto gründete sich 1976 in Los Angeles und veröffentlichte insgesamt über 19 Alben. Rock, Blues und Soul, dafür steht seit Jahren auch die Band City Limits. Michael Ganal, Frontmann dieser Band, präsentierte in Begleitung der Reutiner Musiker Toptitel wie „Africa“, „Rosanna“ und „Stop loving you“.

In dem Filmklassiker Sister Act aus dem Jahre 1992 mit Whoopi Goldberg in der Hauptrolle ist wohl jedem das Lied der Schlussszene bekannt: „I will follow him“, im Original von Peggy March aus dem Jahre 1963, wobei die Melodie von Petula Clarks Lied „Chariot“ stammt. Unter der Leitung von Andrea Müller konnten die Zuhörer sich mit den 50 jungen singenden Damen des Maria-Ward Schulchors und dem Musikverein Lindau-Reutin in diese Szene des großartigen Films hineinversetzen.

Freddy Mercury wurde 1945 im Sultanat Sansibar, dem heutigen Tansania geboren und war als Mitbegründer, Komponist und Leadsänger der Band Queen einer der der bedeutendsten Rocksänger der 70er und 80er Jahre. „Don’t stop me now“, obwohl dieser Titel bei den Queen-Fans als eines der beliebtesten Stücke gilt, wurde er lediglich 1979 live gespielt und weder im Jahr davor noch bei weiteren Tourneen in die Setliste aufgenommen. Im Konzertprogramm des 5. BMC Konzertes hat dieser Hit jedoch Platz gefunden, in Form einer seltenen Live-Version, gesungen von Michael Ganal.

„Pie Jesu“ – gütiger Jesus – komponiert von Sir Andrew Lloyd Webber, der schon in sehr jungen Jahren selbst Werke schrieb und veröffentlichte, ist ursprünglich für Chor, drei Solisten, ein Kammerorchester mit Orgel und Synthesizer gesetzt. Solistin Marie Gögel aus eigenen Reihen des Schulchors der Maria-Ward-Realschule in Begleitung des Musikvereins Lindau-Reutin verzauberte die Zuhörer mit ihrer sanften Stimme.

Einen weiteren berühmten Hit sangen die jungen Sängerinnen der Maria-Ward-Realschule, begleitet von Chorleiterin Andrea Müller auf ihrem Keyboard: „Baby One More Time“ aus dem bekannten Debütalbum der US-amerikanischen Popsängerin Britney Spears. Mit hohen und tiefen Melodien, piano und forte Passagen konnten sich die Zuhörer der berühmten Popsängerin so nah wie noch nie fühlen.

Mit dem modernen Stück „Happy“ von Pharell Williams aus dem Soundtrack zu „Ich – Einfach unverbesserlich 2“ verabschiedete sich Solist Michael Ganal in Begleitung der Reutiner Musiker und animierte die Zuhörer noch einmal glücklich im Takt mitzuschwingen. Für die geforderte Zugabe des begeisterten Publikums hatten sich die Sängerinnen noch etwas Besonderes ausgedacht, bei dem jeder einzelne seine rhythmischen Fähigkeiten unter Beweis stellen konnte. „Cups“, eine kreative Percussion-Einlage mit Bechern (Cups), Gesang und musikalischer Begleitung rundete das Brass-Meets-Choir Konzert taktvoll ab. Mit tosendem Applaus ging ein besonderes Konzert des Musikvereins Lindau-Reutin zu Ende, bei dem die Vielseitigkeit und Varianz der Blasmusik eindeutig zur Geltung kam.