Dirigentenwechsel und neue Ehrenmitglieder

Generalversammlung des Musikvereins Lindau-Reutin

In ihrem Vorstandsbericht ließ Claudia Eberhard die letzten zwei Jahre seit der letzten Generalversammlung Revue passieren. Die Zeit seit Beginn der Corona-Pandemie werden die Musiker des Musikvereins Reutin sicher nicht so schnell vergessen: mehrere Lockdowns führten im Wechsel zu totalem Verbot von Blasmusik, dann erlaubten Proben im Freien mit Mindestabstand, schließlich erlaubte Proben im Pfarrsaal von St. Josef mit Mindestabstand, dann wieder Lockdown, Proben im Freien und seit kurzem wieder im eigenen Probenraum unter Einhaltung der 3G-Regeln. An Auftritte war und ist immer noch kaum zu denken. Zu allem Überfluss konnte auch der bisherige Dirigent Reinhold Schäffeler aus gesundheitlichen Gründen sein Dirigentenamt nicht mehr ausüben. Glücklicherweise konnte Christian Schmid aus Oberreitnau, als langjähriger Posaunist vertraut mit dem Orchester, als sein Nachfolger gewonnen werden. Er werde das Erbe von Reinhold Schäffeler fortsetzen, so Christian Schmid in seiner Antrittsrede. Als erstes größeres Projekt stehe das Jahreskonzert Anfang Dezember 2021 an, sofern Corona nicht wieder einen Strich durch die Rechnung mache.

Auch der Vorstand wurde neu gewählt; er setzt sich nun zusammen aus Claudia Eberhardt und Alexander Wachter. Den Gesamtvorstand bilden Nadja Gewinner (Kassenwart), Sandra Niedermeier (Schriftführerin), Cordula Wiedemann (Jugendwart), Lukas Butscher (Inventarwart) sowie den Beisitzern Dina Bemetz und Miriam Bolsinger.

Zu Ehrenmitgliedern wurden Frau Isolde Rinné und Frau Anneliese Spangehl ernannt; Claudia Eberhard dankte beiden für ihr langjähriges Engagement für den Musikverein Reutin. Für langjähriges aktives Musizieren wurden für 10 Jahre Max Weishaupt und Daniel Klier geehrt, für 15 Jahre Julia Maier sowie für 25 Jahre Markus Maier. Esther von Hoyer und  Anita Schwarzenböck erhielten die besondere Ehrung für 40-jähriges aktives Musizieren in Blaskapellen des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes. Damit verbunden ist neben einer Urkunde eine Ehrenkarte des ASM zu lebenslangem Gratis-Eintritt bei allen Konzerten von Mitglieds-Blaskapellen. Damit die beiden auch einmal die Gelegenheit haben, ihre Freizeit ohne Musik genießen zu können, erhielten sie als Geschenk vom Verein zusätzlich jeweils einen Gutschein für zwei Personen für einen Ausflug mit der Gondelbahn auf den Karren.